Erste Erfahrungen im „Umlarven“

am am .

Erste Erfahrungen im „Umlarven“

Jung- und Neuimker starten mit neuen Völkern in die Bienensaison. Der Bienenzuchtverein Büdingen und Umgebung bot interessierten Imkern die Möglichkeit, Bienenvölker effizient zu vermehren. An vier Terminen konnten die Imker mit Gesundheitszeugnis für die Völker und nur einer Brutwabe teilnehmen. Besonders für junge und neue Imker entpuppte sich das Angebot als willkommene gemeinschaftliche Methode.

Die Teilnehmer des Kurses lernten die aktuell einfachste Vermehrungsmethode mit Hilfe von Sammelbrutableger kennen. Dazu brachten alle Teilnehmer eine oder mehrere Brutwaben samt ansässigen Bienen in Beuten unter. Einige Tage später war die Königinnenzucht Thema. Dabei sammelten die Imker erste praktische Erfahrungen beim „Umlarven“. Nach dieser Methode wird eine junge Larve der Brutwabe entnommen und in Zuchtnäpfchen gegeben. Mit jeweils drei Ablegern und selbstgezüchteten Königinnen endete für die Teilnehmer der Kurs. Die Jung- und Neuimker starten mit gutem Zuchtmaterial in die Bienensaison.

Am Sonntag, 11. Juni, wird erneut ein Einblick in die Königinnenzucht geboten und umgelarvt. Beginn ist um 10 Uhr am Vereinsbienenstand bei Hain-Gründau.

Siehe auch: Artikel im Kreis-Anzeiger

Umlarven1Umlarven2Umlarven3Umlarven4