Über uns

Im Jahre 1885 haben sich im Altkreis Büdingen einige Imker um den damals in Dudenrod wirkenden Lehrer Heck zusammengefunden und den "Verein für Bienenzucht für Büdingen und Umgegend" gegründet.

Heute hat der Verein nach vielen Jahrzehnten noch immer das Ziel, Bienen zu züchten, Honig zu ernten, Menschen diese Tätigkeit näher zu bringen und aktiv die Natur zu schützen. Im April 2010 feierte der Verein sein 125jähriges Jubiläum und richtete zeitgleich den 41. Hessischen Imkertag aus.

Die Bienenhaltung unserer Vereinsmitglieder findet heute wie damals in den vielen Hausgärten und separaten Plätzen innerhalb des Altkreises Büdingen statt, zu dem neben Büdingen auch Ortsteile von Gründau, Glauburg und Ortenberg gehören.

Unsere ca. 60 Mitglieder ernten ihren Honig zumeist für den Eigenbedarf oder verkaufen diesen an ihre Kunden direkt am Haus. Aufgrund der Zugehörigkeit zum Deutschen Imkerbund DIB e.V. wird der Honig nach deren Richtlinien an Qualität und Sortenreinheit im entsprechenden Einheitsglas vermarktet. Auch Berufsimker finden sich in unseren Reihen.

An unserem Vereinsbienenstand in Hain-Gründau finden während der Sommersaison regelmäßig Treffen und Schulungen statt. Hier tauschen sich die Mitglieder aus, diskutieren über Methoden und Erkenntnisse und bearbeiten die vereinseigenen Bienenvölker. Im Winter trifft man sich abwechselnd monatlich abends in den Gaststätten "Wild Stubb" in Büdingen-Aulendiebach oder im Anglerheim in Mittel-Gründau.

Im Rahmen der neuen "Probeimker"-Aktion findet durch unsere vom Landesverband regelmäßig geschulten Imkerberater zusätzliche Grundlagenvermittlung statt, um die "Probeimker" an das Hobby Bienenhaltung heran zu führen.

Wenn Sie Interesse an Bienen und Natur haben, freuen wir uns über Ihre Anfrage oder Ihren Besuch.